Islamisches Leben in Deutschland - Kreativwettbewerb

"Ich trage einen Traum in meinem Herzen" - Mit diesem Titel gewann Souher Nassabieh den Kreativwettbewerb "Islamisches Leben in Deutschland". Die Konrad Adenauer Stiftung hatte dieses Projekt ins Leben gerufen. Viele haben sich beworben und es sind tolle Ergebnisse zustande gekommen. Ismail Baser, Vorstandsvorsitzender der Schura Bremen, war Teil der Jury in diesem Wettbewerb. Den zweiten Platz bekamen SchülerInnen aus Bochum und Duisburg für den Rap "Lasset uns Freunde sein" und den Song "Cool & Maschallah". Am 24. November dieses Jahres wurden die Gewinner im Bremer Atlantic Grand Hotel geehrt. Hier finden sie das Gewinner-Gedicht: http://www.kas.de/wf/de/33.39717/

Pressemitteilung: Vereinsverbot ist keine Lösung von Radikalität

Die Schura Bremen bezweifelt, dass die Schließung eines einzelnen Vereins die Radikalisierung als solches löst. Das Problem wird hiermit nur verschoben.

Von den Sicherheitsbehörden hätte die Schura Bremen mehr Feingefühl erwartet: Statt die Moschee mittels eines Großeinsatzes zu stürmen, wären Gespräche mit Vereinsvertretern vorzuziehen gewesen.

Wir appellieren an die Muslime, dieser Umgangsweise nicht mit Überreaktion zu begegnen, sondern offen zu bleiben für Kritik und Gespräche. Dialogarbeit ist der Schlüssel zur Verständigung.

Um langfristig Präventivarbeit zu leisten, arbeitet die Schura mit dem Land Bremen an einem Konzept zur Antiradikalisierung der Bremer Jugendlichen. Der Islam steht für Frieden, diesem Prinzip soll von allen Seiten nachgekommen werden.

Wir wünschen allen Muslimen ein gesegnetes neues Jahr!

Möge Allah subhana wa ta 'ala uns und euch Seine Barmherzigkeit schenken. Er ist As-Salam (Der Frieden), möge Er die Menschen leiten, den Frieden in dieser Welt (wieder) herzustellen. AMIN

Was steckt hinter dem Stoff? - Starke Frauen über ihre muslimische Identität und Emanzipation

Eine Veranstaltung von Frauen für Frauen: Von der religiösen Überzeugung bis hin zur Emanzipation. Ein Filmabend mit anschließender Diskussions- & Fragerunde soll aufzeigen, was die Identität der Muslima ausmacht.

Wann? Mittwoch, 15.10.2014, 18.00 Uhr

Wo? IFB-Zentrale, Sonneberger Straße 18, 28329 Bremen

 

Muslime schlagen Wurzeln - Ein Friedensprojekt der Schura Bremen

Die Wurzel ist ein fester Standort, aus dem sich dauerhaft Kraft und Leben schöpfen lässt. Mit der Pflanzung eines Baumes möchten wir symbolisieren, dass Bremen die Heimat und Wurzel vieler Muslime ist. Der Baum braucht ständige Pflege und Fürsorge, um zu gedeihen – wie das friedliche Miteinander verschiedener Religionen und Kulturen.

 

Wir laden Sie hiermit herzlich zur Auftaktveranstaltung unseres Projektes ein, bei der Vertreter/innen der Schura Bremen mit den Schülerinnen und Schülern der Schule am Pulverberg den ersten Baum pflanzen werden und im Beisein des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr, Herrn Dr. Joachim Lohse, die Patenschaft für diese Linde übernehmen.

 

Wann? Mittwoch, 15. Oktober 2014, 10.30 Uhr

Wo? Schule am Pulverberg, Schleswiger Straße 10, 29219 Bremen

 

Die Schura Bremen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den gesamtgesellschaftlichen Dialog zu fördern und sich am Bremer Leben aktiv zu beteiligen. Als Zeichen des Friedens möchten wir einen Beitrag leisten für die Stadt und ihre Gesellschaft.

Bremer Integrationswoche - Schura-Veranstaltung "Muslimische Seelsorge"

Die 4. Bremer Integrationswoche hat begonnen (11.-18.10.14): Auch die Schura Bremen ist wieder mit zahlreichen Veranstaltungen vertreten. Wir beginnen mit einem Vortragsabend zu dem sehr wichtigen Thema "Muslimische Seelsorge": Die Psyche des Menschen ist das, was seine Identität ausmacht. Haben wir schwere Zeiten durchlebt oder stehen vor einem Problem, brauchen wir jemanden, der uns beisteht. Der Bedarf an professioneller Hilfe dieser Art steigt – ob in Altersheimen, Krankenhäusern oder der Jugendvollzugsanstalt. Referent: Dr. Abdul Nasser Al-Masri.

Wann? Dienstag, 14.10.2014, um 18.00 Uhr

Wo? Bürgerzentrum Neue Vahr, Berliner Freiheit 10

Schura Bremen wünscht Euch und Euren Familien ein gesegnetes Fest!

Möge Allah subhana wa ta'ala unsere guten Taten annehmen, die Ummah zusammenhalten und den Menschen in aller Welt Frieden bringen. Amin